Die 3 wichtigsten unbekannten Einflussfaktoren auf deine Karriere

Überall liest und hört man den Spruch „man ist seines eigenen Glückes Schmied“. Das stimmt zwar… ABER etwas wird gern vergessen: Welchen Einfluss andere auf deine Karriere haben.

Es gibt genau 3 wichtige Einflussfaktoren auf deine Karriere, über die du wahrscheinlich selten oder noch gar nicht nachgedacht hast.

Die Checkliste dazu kannst du dir hier herunterladen um zu erarbeiten, was dich beeinflusst.

Jetzt auf den Button klicken und Checkliste downloaden!

Mach am Besten direkt mit und schau wo dich die Faktoren beeinflussen!

1. Deine Eltern

Ja, ich weiß… Klingt nach Psychologengerede.

Aber horch einmal in dich hinein, was deine Eltern dir über Karriere erzählt haben und was sie dir vorgelebt haben.

Waren deine Eltern beide berufstätig, war deine Mutter zu Hause und dein Vater hat das Geld verdient oder umgedreht, hat einer oder beide eine Führungsposition gehabt oder waren sie Mitarbeiter ohne Führungsverantwortung?

Egal was sie genau getan haben, sie haben dein Bild von einer Karriere geprägt.

Entweder indem du dir vorgenommen hast, genauso zu werden oder eben rebelliert hast und anders werden wolltest.

Ein immergleiches Bild, dass uns bei unseren eigenen Kindern auch immer wieder erreichen wird. Entweder streben wir unseren Vorbildern nach oder wir wollen ganz anders werden.

Witzigerweise endet dieses Verhalten nicht in der Pubertät sondern setzt sich darüber hinaus fort.

Bei Entscheidungen zu deiner Karriere, solltest du also deine Beweggründe hinterfragen. Tust du etwas, weil es deine Eltern auch so gemacht haben? Oder weil du es anders machen willst?

Du denkst, du bist aus dem Alter hinaus? Mag sein, aber unsere Erziehung prägt uns ein Leben lang und endet nicht mit 18 Jahren.

2. Die Gesellschaft

Um wirklich die Karriere zu machen, die du dir vorstellst (egal ob mit oder ohne Kind), darfst du dich nicht von geltenden Konventionen herumschubsen lassen.

Ich ernte beispielsweise regelmäßig mehr oder weniger entsetzte Blicke, wenn ich sage, dass ich mit 3 Kindern als Unternehmerin voll berufstätig bin und liebe was ich tue. Das passt häufig nicht in das Bild, was sich andere von einer 3fach Mutter im Laufe ihres Lebens gemacht haben.

Und ja, häufig kann ich das Wort „Rabenmutter“ geradezu von der Stirn ablesen… Mal ehrlich, Raben haben da einen zu Unrecht schlechten Ruf 😉

Bloß weil du nicht in das Bild passt, was andere von dir haben, ist das kein Grund für dich, dich kleiner zu machen als du bist oder auf etwas zu verzichten.

Du kannst das natürlich tun, du kannst den gesellschaftlichen Konventionen entsprechen, ob du dann glücklicher wirst, als du es bist, wenn du deine Träume lebst wage ich allerdings zu bezweifeln.

3. Dein Partner

Du kannst alles schaffen, was du willst… aber leichter wird es für dich, wenn du einen Partner an deiner Seite hast, der dich unterstützt.

Jemanden, mit dem du deine Träume und Visionen teilen kannst. Und- ganz wichtig- der dir den Rücken frei hält, damit du den nötigen Freiraum für deine persönliche und berufliche Entwicklung hast.

Natürlich ist das keine Einbahnstraße! Unterstützung beruht auf Gegenseitigkeit.

Nur damit wir uns richtig verstehen, du musst dir mit dem Partner nicht zwingend Bett und Tisch teilen 😉 Das kann auch deine beste Freundin sein oder jemand Anderer, dem du vertraust und der/ die dich unterstützen möchte.

Und natürlich hat dein Partner auch Einfluss auf deine Karriereziele. Befürwortet er was du tust oder tun möchtest, hast du es wesentlich einfacher und deine Motivation auch schwierige berufliche Zeiten durchzustehen ist wesentlich höher, als wenn du immer nur negatives Feedback und eine „schaffst-du-eh-nicht“-Haltung bekommst.

Bevor du also an die weitere Planung deiner Karriere gehst, prüfe welche Erwartungshaltung von außen deine Entscheidungen beeinflussen.

Hast du diese identifiziert, wird es dir viel leichter fallen zu entscheiden, welche davon du wirklich Einfluss nehmen lassen möchtest auf deine Karriere.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim Identifizieren dieser Einflussfaktoren!

Deine Julia

P.S.: Hol dir jetzt die kostenlose Checkliste!

Jetzt auf den Button klicken und Checkliste downloaden!